Tja also das bin ich


Schon etwas älter aber auch ruhiger. Meine 40 Jahre hab ich nicht mit Modellflug verbracht, sondern nur die letzten 9Jahre. Will kein Wettbewerbsflieger werden, sondern schön nach Feierabend mit Freunden etwas fliegen gehn. Doch auch dabei will ich nicht auf schöne und ausgefallene Modelle verzichten.
Angefangen hat alles mit einem Segler und einem Startgummi. Tja der Feran Rumpf hatte schon einiges auszuhalten aber ich hab in dann doch geschafft.
Danach fing ich dann mit Elektro an . Ein Elektro Junior wechselte im Laden seinen Besitzer. Eigentlich schade da man als Anfänger keine Ahnung von Abritz und EWD hat.
Naja was soll ich sagen so an die 3 Modelle hab ich verheizt. Selbst schuld wenn man niemand fragt oder einem jeder was anderes erzählt. Aber solangsam ging es dann doch besser und der Sprung zum Querruder stand bevor. Rein in den Laden und gefragt. Was bekam ich als Umsteiger von Seite auf Quer empfohlen den Diamant von Simprop. Könnt ihr euch vorstellen wie das geklappt hat. Naja auch da waren so an die 3 Modelle die ich brauchte um den Diamant zu beherrschen (na was man so beherschen nennt).
Na und dann war ich auf dem Flugtag in Harsewinkel. Na was hab ich da gestaunt.
Kunstflug war seit dem mein Traum
Doch wie und womit ich hatte bisher auf einem Truppenübungsplatz "Scharpenacker" in Wuppertal geflogen. Dort war eine schöne Wiese mit zum Teil hohem Gras. Doch die Kunstflieger die ich bisher gesehen hatte waren alle mit Fahrwerk. Also was tun?
Ich hatte von Kollegen gehört das auf einem nahegelegen Flugplatz (Manntragend) es möglich war mit Fahrwerk zu starten und auch zu landen. Also hin und nachschauen.
Alles o.k. also her mit den Kunstflieger.
Doch welchen? Da kam mir die Neuerscheinung von Graupner ganz recht . Die Cosmic Wind sollte es sein. (wieso soll man auch mit einfacheren Fliegern den Start und die Landungen mit Fahrwerk erlernen) .
Also Ihr könnt euch denken das es nicht so einfach war . Nun ja nach einigen Reparaturen hatte ich sie doch einmal hoch und auch wieder runter bekommen.
Doch das war es nicht also sollte ein Verbrenner her.
Wo soll ich den nur fliegen ?????
Doch wie so oft kommt es anders als man denkt. Durch Zufall erfuhr ich von einem kleinen Modellflug Verein in RadeVormWald. Also wieder nix wie hin.
Dort bin ich sehr freundlich von einem altgedienten Flieger begrüßt worden.
Dieser hat mir auch sehr geholfen meine ersten Starts und Landungen besser hinzubekommen. Auch mit der Motoreinstellung half er mir sehr. An dieser Stelle noch mal vielen Dank.
Tja und jetzt bin ich schon einige Zeit in diesem Verein und fühle mich dort sehr wohl.

Ich habe mit dem Seglerschlepp angefangen und will jetzt meinen Traum des Kunstflugs verwirklichen. Aus diesem Grund habe ich mir eine Cap 232 mit 225cm

Spannweite bei Delro bestellt. Auf die ich mich sehr freue. Natürlich werde ich ihr eine Seite wittmen

Auf eine Reaktion von Euch würde ich mich freuen

oder Tel 01722822462